Zum Inhalt

Interdisziplinäres Pro­jekt „Virtual Reality Moves“ gewinnt DIVR Science Award

-
in
  • Startseite
  • For­schung & Drittmittel
5 Personen aus dem Projekt "Virtual Reality Moves". Zwei von ihnen präsentieren den gewonnenen Preis, eine hält ein VR-Headset in der Hand © Felix Schmale​/​TU Dort­mund

Dr. Caterina Schä­fer aus dem Fach­ge­biet "Körperliche und motorische Ent­wick­lung" hat im Team mit Kim Lipinski, Anna-Carolin Weber und Jun.-Prof. David Wiesche (Uni Duis­burg-Essen) den DIVR Science Award 2021 in der Kategorie „Best Impact“ er­hal­ten.

Dr. Caterina Schä­fer von der Fa­kul­tät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten hat im Team mit Motologin Kim Lipinski, Tanzwissenschaftlerin Anna-Carolin Weber und Jun.-Prof. David Wiesche (Uni Duis­burg-Essen) mit dem Lehr- und For­schungs­pro­jekt „Virtual Reality Moves – Bewegung im di­gi­ta­len Lernlabor“ den DIVR Science Award 2021 in der Kategorie „Best Impact“ er­hal­ten. Das Deut­sche Institut für vir­tu­el­le Realitäten (DIVR e.V.) vergibt in Ko­ope­ra­ti­on mit dem „Places _ VR Festival“ den Science Award jährlich in drei Kategorien an die in­no­va­tivsten Hochschulprojekte im Be­reich Virtual Augmentend Reality. Den „Best Impact“-Preis er­hält das Pro­jekt mit dem größten Potenzial, ge­sell­schaft­li­chen Wandel anzustoßen oder zu beschleunigen. „Virtual Reality Moves“ er­forscht, wie sich Men­schen bewegen, wäh­rend sie vir­tu­el­le Welten er­kun­den.

Zum ge­sam­ten Bei­trag

Weitere In­for­ma­ti­onen zum Pro­jekt "Virtual Reality Moves"

An­sprech­per­son

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.