Zum Inhalt

Einladung zum Abschluss-Event: „Neue Orte für die Wheelmap“

Beginn: Ende:
Veran­stal­tungs­art:
  • Projektstudium

Zum Abschluss des Projektes würden wir Sie gerne zu einem digitalen Treffen über Zoom einladen, bei welchem wir das Projekt und unsere Ergebnisse vorstellen und mit Ihnen in den Austausch darüber kommen möchten.

Guten Tag,

wir sind zehn Studierende, die im Rahmen des Projektstudiums an der Fakultät Rehabilitationswissenschaften der TU Dortmund zwei Semester lang intensiv am Projekt „Neue Orte für die Wheelmap“ geforscht haben. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie die Wheelmap – eine viel genutzte digitale Karte rollstuhlgerechter Orte – für neue Zielgruppen erweitert werden kann. Wir haben eine Pilotierung für eine solche Erweiterung der Wheelmap durchgeführt und haben versucht herauszufinden, wie die bestehende Wheelmap mehr Zielgruppen ansprechen und Orte tiefergehend auf ihre Barrierefreiheit überprüfen kann. Als Dozent hat uns hierbei Dr. habil. Christoph Kaletka begleitet.
In unserer Forschung haben wir gemeinsam mit Menschen mit Sehbeeinträchtigungen und Blinden einen Kriterienkatalog entwickelt, der die Erhebung der Barrierefreiheit von Restaurants und Cafés für diese neue Zielgruppe ermöglichen soll, und haben diese Kriterien getestet. 
Zum Abschluss des Projektes würden wir Sie gerne zu einem digitalen Treffen über Zoom einladen, bei welchem wir das Projekt und unsere Ergebnisse vorstellen und mit Ihnen in den Austausch darüber kommen möchten. Anschließend berichten unsere Projektpartner, die Sozialheld*innen und IncluScience, welche weiteren Schritte mit unseren Ergebnissen für die Erweiterung der Wheelmap geplant sind. Das Treffen findet am 12.07.2022 von 10:30-12:00 Uhr über Zoom statt. 
Für unsere Planung wäre es von Vorteil, wenn wir über die genaue Teilnehmer*innen-Anzahl Bescheid wüssten. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns per Mail . Im Anschluss an die Anmeldung bekommen Sie dann den Zoom-Link zum Abschluss-Event.

Wir freuen uns auf Sie und einen regen Austausch über das Projekt.  

Die Projektgruppe 3.2 der TU Dortmund 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.