Zum Inhalt
Bachelor Lehramt für sonderpädagogische Förderung

Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP)

Lehramtsstudierende, die ihr Bachelorstudium ab dem Wintersemester 2016/17 beginnen, absolvieren in der Regel im ersten Studienjahr ein fünfwöchiges Eignungs- und Orientierungspraktikum (§ 12 LABG 2009, neu gefasst durch Gesetz vom 26.04.2016).

Im Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) erhalten die Studierenden durch eine theoriegeleitete Erkundung des Praxisfeldes Schule (vertiefende) Einblicke in die Aufgaben und Berufsanforderungen von Lehrerinnen und Lehrern.

Eine Anerkennung von vor dem Studium geleisteten schulischen Praktika für das EOP-Praktikum ist nicht möglich!

Eine Ausnahme stellen nur EOP-Praktika dar, die innerhalb eines anderen Lehramtsstudiums geleistet wurden. In diesen Fällen nehmen Sie bitte Kontakt über eop.fk13tu-dortmundde auf oder kontaktieren Frau Eva Wimmer (Anerkennung von Praxiserfahrungen).

Das Eignungs- und Orientierungspraktikum sollte im 2./3. Semester absolviert werden.  Es wird durch die Fakultät Rehabilitationswissenschaften vorbereitet und begleitet.

Das Modul Eignungs- und Orientierungspraktikum setzt sich aus drei Elementen zusammen. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte dem Ablaufdiagramm und der Handreichung für die Schulen.

Zusammenfassende Infos vor allem zum EOP Durchgang 2022 finden Sie in dieser Präsentation: Informationen EOP 2022

Hier finden Sie das Formular für das Modul EOP,  das die einzelnen Unterschriften für den Modulabschluss umfasst.

Zur Vorbereitung des Eignungs- und Orientierungspraktikums müssen alle Studierenden die Veranstaltung "Aufgaben von Lehrerinnen und Lehrern in Schule und Unterricht" besuchen. Diese wird in der Fakultät 13 ausschließlich im Sommersemester angeboten!!!

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung läuft über das LSF-System. WICHTIG: Bitte melden Sie sich zu der Veranstaltung an, die in der Fakultät Rehabilitationswissenschaften angeboten wird! (Veranstaltungsnummer: 132729)

Suche einer Schule und Anmeldung:

Für die fünfwöchige Praxisphase suchen sich die Studierenden selbstständig eine Praktikumsschule. Die Schule bestätigt der / dem Studierenden über eine Anmeldebestätigung, das Praktikum absolvieren zu können. 

Die Studierenden händigen der Schule folgende Informationen aus: 

Die Anmeldung zur Praxisphase unterliegt einer Anmeldefrist. Die jeweils aktuelle Frist ist dem Punkt "Fristen" zu entnehmen.

EOP Anmeldung

Praktikum:

Schulort: Die Schule kann sowohl eine Förderschule als auch eine Regelschule, die Gemeinsames Lernen anbietet, sein. Wenn Gemeinsames Lernen angeboten wird, muss in der Klasse, in der das Praktikum absolviert wird, mindestens ein Kind mit einem Förderbedarf sein und die Studierenden müssen im Praktikum durch eine Sonderpädagogin/einen Sonderpädagogen begleitet werden. Bei der Schulwahl sollte darauf geachtet werden, dass im Hinblick auf das gesamte Studium Praxiserfahrung in beiden studierten Förderschwerpunkten gesammelt wird.

Das Praktikum kann im In- und Ausland absolviert werden. Konkrete Auskünfte hierzu erteilt in der Fakultät Rehabilitationswissenschaften die Beauftragte für internationale Studienangelegenheiten.

Der empfohlene Praktikumszeitraum ist dem Punkt "Fristen" zu entnehmen. In Ausnahmefällen kann das Praktikum semesterbegleitend absolviert werden. Hierzu ist eine Absprache mit der Ansprechpartnerin der Fakultät für das Eignungs- und Orientierungspraktikum notwendig.

Die Anwesenheitspflicht in der Schule umfasst mindestens 25 Praktikumstage während eines Schulhalbjahres. Sie sollen möglichst innerhalb von fünf Wochen an einem Stück geleistet werden.

Zum Ende des Praktikums soll innerhalb der Schule ein Eignungsreflexionsgespräch stattfinden. Nähere Informationen hierzu finden Sie in dem Leitfaden zur Eignungsreflexion.

Die Praktikumsberichte müssen - zusätzlich zu der Veranstaltung „Aufgaben von Lehrern und Lehrerinnen“ fristgerecht im BOSS angemeldet werden. Bitte beachten: Alle Berichte werden unter dem Namen Anke Thierack im BOSS angemeldet, nicht unter den Namen der Lehrenden.

Die Praktikumsberichte müssen acht Wochen nach Beendigung des Praktikums in demjenigen Fachgebiet eingereicht werden, welches zugewiesen wurde. Diese Information erhalten Sie während der Semesterferien über eine Moodle-Liste. Bitte schicken Sie den Praktikumsbericht und Ihren Laufzettel an die angegebene Emailadresse des Sekretariates des jeweiligen Fachgebietes.

Sobald die Berichte in dem Fachgebiet gelesen wurden, meldet sich der Lehrende/die Lehrende bei Ihnen und Sie erhalten eine Rückmeldung zu dem Bericht sowie Ihren unterschriebenen Laufzettel.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Praktikumsberichts werden in der vorbereitenden Veranstaltung thematisiert. Zudem können Sie sich an den Hinweisen für den Praktikumsbericht orientieren. Bitte nutzen Sie das Formular Deckblatt sowie die Eidesstattliche Versicherung.

Die Bewertungsmatrix EOP-Bericht dient zur Orientierung.

Hinweis: Die Abgabetermine ergeben sich aus den individuellen Praktikumszeiträumen. Wenn Anmeldungen zum Praktikum nicht fristgerecht abgegeben werden, können diese bei der weiteren Bearbeitung in der Fakultät nicht berücksichtigt werden.

Fristen für das Praktikum im Wintersemester 2022/23

  • Das Online-Formular zur Anmeldung wird ab November 2022 wieder zur Verfügung stehen
  • Empfohlener Praktikumszeitraum: 15.02.2023  - 22.03.2023
  • Abgabe des Praktikumsberichts: 8 Wochen nach dem letzten Tag des Praktikums.
    Bei Berücksichtigung des empfohlenen Praktikumszeitraums ist der Abgabetermin der 17.05.2023


Fristen für das Praktikum im Sommersemester 2022

  • Letzter Anmeldetermin über das Online-Formular: 01.07.2022
  • Empfohlener Praktikumszeitraum: 22.08.2022  - 23.09.2022
  • Neu! Anmeldezeitraum für EOP-Bericht im BOSS: 07.10.-04.11.2022
  • Abgabe des Praktikumsberichts: 8 Wochen nach dem letzten Tag des Praktikums.
    Bei Berücksichtigung des empfohlenen Praktikumszeitraums ist der Abgabetermin der 18.11.2022

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.