Zum Inhalt
Master of Education

Lehramt für son­der­päd­ago­gische För­de­rung

Das Lehramt für son­der­päd­ago­gische För­de­rung berechtigt zum Erteilen von Un­ter­richt an För­der­schu­len sowie an anderen Schul­for­men entsprechend der fach­li­chen und sonderpädagogischen An­for­de­run­gen. Der Zugang zum Lehramt für son­der­päd­ago­gische För­de­rung führt über die Stu­di­en­gän­ge Bachelor/Master Lehramt für son­der­päd­ago­gische För­de­rung. Um den Vorbereitungsdienst antreten zu kön­nen, ist da­her ein Absolvieren beider Stu­di­en­gän­ge er­for­der­lich.

Das Stu­di­um vermittelt:

  • vertiefende Kom­pe­ten­zen für Un­ter­richt und Erziehung, Beurteilung und Be­ra­tung sowie Evaluation und Qualitätssicherung,
  • Denk-, Handlungs- und Reflexionsweisen der schulischen Praxis,
  • vertiefende Kennt­nisse und Fähigkeiten zur Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarfs und der Erstellung individueller Förderpläne,
  • erziehungswissenschaftliche, son­der­päd­ago­gische sowie fachwissenschaftliche und fachdidaktische Studien,
  • Anwendungsbeispiele im Praxissemester.

Auf­bau des Stu­di­ums

An den Bachelor Lehramt für son­der­päd­ago­gische För­de­rung schließt der Master Lehramt für son­der­päd­ago­gische För­de­rung an. Die Masterphase umfasst vier Se­mes­ter Regel­studien­zeit und 120 Credits.

Das Stu­di­um umfasst neben einer Fort­set­zung und Vertiefung der bereits studierten Unterrichtsfächer und Förderschwerpunkte unter didaktisch-methodischen Gesichtspunkten die berufspraktische An­wen­dung innerhalb des Praxissemesters.

Die 120 Credits verteilen sich wie folgt:

  • 1. Förderschwerpunkt: 17 Credits
  • 2. Förderschwerpunkt: 18 Credits
  • Bildungswissenschaften: 6 Credits
  • Unterrichtsfach I: 17 Credits
  • Unterrichtsfach II: 17 Credits
  • Praxissemester: 25 Credits
  • Mas­ter­ar­beit: 20 Credits

Praxissemester

Im Masterstudium wer­den Sie ein Se­mes­ter praktisch an einer Schule tätig sein. Neben der Realisierung von ersten eigenen Unterrichtsvorhaben (unter Begleitung) führen Sie Studienprojekte durch. Das Praktikum wird mit Ver­an­stal­tun­gen an der Uni­ver­si­tät vorbereitet und begleitet. Den Praktikumsplatz wählen Sie entsprechend Ihrem Förderschwerpunkt und ei­nem Ihrer Unterrichtsfächer.

Weitere In­for­ma­ti­onen er­hal­ten Sie auf der Informationsseite des Praxissemesters.

Stu­di­um eines 3. Förderschwerpunktes

Seit dem Win­ter­se­mes­ter 2015/2016 ist an der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund das Stu­di­um eines 3. Förderschwerpunktes mög­lich. Dieses Angebot richtet sich an Masterstudierende der TU Dort­mund sowie an Ab­sol­ven­ten_innen eines Lehramtsstudiengangs.

Weitere In­for­ma­ti­onen er­hal­ten Sie auf der Homepage des DoKoLLs und unter dem Reiter Erweitungsfach. 

Weiterführende In­for­ma­ti­onen

An der TU Dort­mund ist das Dort­mun­der Kom­pe­tenz­zen­trum für Leh­rer­bil­dung und Lehr-/Lernforschung (DoKoLL) An­sprech­part­ner für alle Stu­die­ren­den, die sich für ein Lehr­amts­stu­di­um interessieren oder bereits ihr Stu­di­um begonnen haben. Das DoKoLL ist die zentrale Instanz in ihrem Stu­di­um.

Weitere konkrete In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­um Lehramt für son­der­päd­ago­gische För­de­rung finden Sie auf den folgenden Seiten:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord be­fin­det sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwi­schen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwi­schen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.