Zum Inhalt

Projektjahr 2020/21

Im aktuellen Projektjahr 2020/21 wer­den in den drei Projektdächern folgende Projekte an­ge­bo­ten.

Projektdach 1: „Bil­dung, Schule, Inklusion“

Im Projektdach 1: „Bil­dung, Schule, Inklusion“ wer­den The­men fokussiert, die sich mit Teilhabe durch und in Bil­dung von Men­schen mit Be­hin­de­run­gen, Be­ein­träch­ti­gungen und Benachteiligungen beschäftigen. Die Teilprojekte zielen auf den Erwerb diagnostischer, didaktisch-me­tho­disch­er und evaluativer Kom­pe­ten­zen im Kontext von (vor-) schulischer und außerschulischer Bil­dung.

Projekt 1.1: Diskriminierung an Schulen erkennen und Chan­cen­gleich­heit fördern

Poster der Projektgruppe 1.1

Projektbericht der Projektgruppe 1.1

Das Projektposter und der Projektbericht der Projektgruppe 1.1 von Lea Borgert, Joana Diszeratis, Maike Dubiel, Jacqueline Franken, Larissa Grabmüller, Julia Hartmann, Samira Kerpen, Lea Kolker, Guiseppa Tomasello und Nina Tomasello sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Projekt 1.2: Aus­wir­kungen und Folgen des „Co­ro­na-Lockdown“ auf die Lebens- und Schaffensbedingungen darstellender Künstler_innen mit Be­ein­träch­ti­gungen

Projekt 1.3: Podcastgestützte Berufsorientierung am Berufskolleg

Poster der Projektgruppe 1.3

Projektbericht der Projektgruppe 1.3

Das Projektposter und der Projektbericht der Projektgruppe 1.3 von Safae Adbib, Sinem Asikoglu, Semra Buga, Elif Nur Genc, Gina-Marie Giehring, Niklas Linnenweber, Dominika Perczak, Ruth Rabe, Melike Turgut und Alexander Weichselbaum sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Projekt 1.4: Aufmerksamkeitsprozesse bei der Zahlverarbeitung

Poster der Projektgruppe 1.4

Projektbericht der Projektgruppe 1.4

Das Projektposter und der Projektbericht der Projektgruppe 1.4 von Esra Nur Cetin, Kathrin Funk, Mirjam Holthausen, Leonie Lompa, Esther Mensen, Dominic Steckel und Jan Schasiepen sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Projekt 1.5: Bunte Buch­sta­ben - hilft Farbe beim Lesen (lernen)?

Projektdach 2: „Ar­beit, Kultur, Gesundheit“

Im Projektdach 2 „Ar­beit, Kultur, Gesundheit“ stehen die Er­for­schung genannter Barrieren sowie Mög­lich­keiten zum Abbau ebendieser im Fokus, um letztlich wissenschaftlich fundierte Maß­nahmen zur Ermöglichung inklusiver Strukturen ableiten zu kön­nen.

Projekt 2.1: (De-) Stigmatisierung von Men­schen mit Be­hin­derung und psychischen Er­kran­kun­gen auf dem ersten Ar­beits­markt

Poster der Projektgruppe 2.1

Projektbericht der Projektgruppe 2.1

Das Projektposter und der Projektbericht der Projektgruppe 2.1 von Lynn Jana Frisch, Franziska Heidbrede, Moritz Hölzer, Nicola Kleemann, Denise Rath-Yilmaz, Jona Schulze, Lisa-Marie Seppelfricke, Julian Wengenroth und Annkathrin Wisniewski sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Projekt 2.2: Medizinische Ver­sor­gung von erwachsenen Men­schen mit Be­hin­derung

Projekt 2.3: Aus­wir­kungen der Co­ro­na-Krise auf die För­de­rung benachteiligter und beeinträchtigter Jugendlicher im Übergang Schule-Beruf

Poster der Projektgruppe 2.3

Projektbericht der Projektgruppe 2.3

Das Projektposter und der Projektbericht der Projektgruppe 2.3 von Carina Butterwegge, Aba Flaminio, Berivan Güneri, Kathrin Huschke, Dilara Isik, Rebecca Kill, Melisa Music, Aileen Rysermans, Carolin Schlag und Madina Zarinni sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Projektdach 3: „Technologie, Inklusion, Partizipation: Empowerment in der di­gi­ta­len Ge­sell­schaft

Im Projektdach 3 „Technologie, Inklusion, Partizipation: Empowerment in der di­gi­ta­len Ge­sell­schaftwer­den Medienzugang, Medienbildung und Techniknutzung als Empowermentpraxis im Horizont von Inklusion gedacht, die tech­no­lo­gi­sche wie soziale Innovationskonzepte erfordern. Empowerment ist grund­sätz­lich an der Ent­wick­lung und Entfaltung von individueller Handlungsmächtigkeit bzw. -fähigkeit im Spannungsfeld von Individuum und Ge­sell­schaft orientiert; demzufolge sind Formen des bar­ri­e­re­frei­en Technikzugangs und einer handlungsorientierten Medienbildung als Grundlage einer Empowermentpraxis zu fassen, wel­che mittels Me­di­en(-arbeit) Bildungs- sowie Veränderungspotenziale zur verbesserten Teilhabe auf Ebene des Individuums als auch auf Ebene von Ge­sell­schaft freisetzt.

Projekt 3.1: Get-Online Week - GOW 2021

Projekt 3.2: PIKSL-Labore für di­gi­ta­le Teilhabe: Gemeinsame Vision und in­di­vi­du­elle Profile

Poster der Projektgruppe 3.2

Das Projektposter der Projektgruppe 3.2 von Antonia Arning, Felix Getzewitz, Tim Grünert, Lara Homberg, Eileen Krug, Evelyn Pötzel, Marilena Schulte, Joelina Sommer und Melissa Stahlberg ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Projekt 3.3: Nah dran – Unter­stüt­zung beim Verstehen und Verwenden von internetbasierten
In­for­ma­ti­onen

Poster der Projektgruppe 3.3

Das Projektposter der Projektgruppe 3.3 von Jana Armborst, Julia Dorothea Hayh, Frederike Kurth, Pola Mock, Jil Nürnberg, Erlind Shala und Celine Wedekind ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

Projekt 3.4: “eine-Stimme-ge­ben” – Unterstützte Kom­mu­ni­ka­ti­on in der Gemeinde

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.