Zum Inhalt

Praktikum und Praxiskontakte

Studium - Berufspraxis

Der Fakultät Rehabilitationswissenschaften ist es ein großes Anliegen, eine Verknüpfung zwischen Studium und beruflicher Praxis, sowohl im Schulkontext als auch in der sozialen und beruflichen Rehabilitation, herzustellen. Hierfür sind in vielen der Studiengänge Pflichtpraktika, Praxissemester sowie dazu begleitende Lehrveranstaltungen integriert. Über Angebote wie die Praktikumsbörse und den Kontakttag können weitere Kontakte geknüpft werden.

Umrisse von Menschen in Häusern © congerdesign pixabay

Den Studierenden des Masterstudiengangs Rehabilitationswissenschaften bietet die Fakultät im Rahmen des freiwilligen Mentoring-Programms die Möglichkeit, Kontakte in die Praxis zu knüpfen und den Übergang vom Studium in den Beruf individuell zu besprechen und zu gestalten.

Praktikumsbörse

Die Praktikumsbörse beinhaltet verschiedene Einrichtungen aus der Praxis, in denen Studierende der Fakultät Rehabilitationswissenschaften ihr Praktikum absolvieren können.

Studierende finden in der Praktikumsbörse Anregungen und können Kontakte zu den Institutionen knüpfen, um ein Praktikum zu absolvieren. In der Praktikumsbörse finden Sie Einrichtungen der sozialen und beruflichen Rehabilitation. 

Laptop, dessen gesamter Bildschirm mit bunten Post-its beklebt ist © geralt pixabay

Einrichtungen, die gerne in die Praktikumsbörse aufgenommen werden möchten, können das Kontaktformular ausfüllen und an die Email-Adresse der Praktikumsbörse praktikumsboerse.fk13tu-dortmundde senden. 

Alle wichtigen Informationen erhalten Sie auf der Seite der Praktikumsbörse.

 

Praktika während des Studiums

Je nach gewähltem Studiengang durchlaufen Sie während Ihres Studiums eine oder mehrere Praxisphasen. Welche genau entnehmen Sie der Praktikumsbestimmung Ihres Studiengangs.

Spielsteine mit Buchstaben, die das Wort "Praktikum" bilden © Uli-W pixabay

Praktikumsbestimmungen der Studiengänge

Die verschiedenen Studiengänge der Fakultät Rehabilitationswissenschaften haben unterschiedliche Bestimmungen für die Praxisphasen. Um weitere Informationen zu erhalten, wählen Sie Ihren Studiengang aus. 

Bachelorstudiengänge

Masterstudiengänge

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.