Zum Inhalt
Gesellschaftliche Herausforderungen & wissenschaftliche Entwicklungen

Forschungs­cluster

Die Fakultät Rehabilitationswissenschaften trägt in Forschung und Lehre zur Gestaltung einer zukünftigen inklusiven Gesellschaft bei. Sie richtet ihre Forschung an den individuellen Bedürfnissen, Ressourcen und Kompetenzen von Menschen mit Behinderungen, mit Beeinträchtigungen und/oder in sozialer Benach­teiligung aus. Sie hat die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und wissenschaftlichen Entwicklungen in drei Forschungs­cluster gebündelt. In den Clustern forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unabhängig von ihrem jeweiligen Fachgebiet in gemeinsamen Projekten.

Logo des Forschungscluster b-ink

Das Forschungs­cluster b-ink befasst sich mit der Entwicklung, Evaluation und Implementierung von theoretisch und empirisch fundierten Ansätzen zur individuellen Förderung von Lernenden in heterogenen Lerngruppen.

Mehr erfahren


Logo des Forschungsclusters AIG

Das Forschungs­cluster AIG befasst sich mit der Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung, Behinderung oder sozialer Benach­teiligung an Bildung und Arbeit im Sinne einer Präventions- und Teilhabeforschung in drei Forschungslinien.

Mehr erfahren


Logo des Forschungsclusters TIP

Das Forschungs­cluster TIP legt den Forschungsschwerpunkt auf den Einsatz moderner Technologien zur Förderung der Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen und in sozialer Benach­teiligung.

Mehr erfahren

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.