Zum Inhalt

Digitale Teilhabe – bürger*innen-nah erklärt

-
in
  • Startseite
  • Vorträge
Gruppenbild der Referentinnen und Referenten während einer Diskussion. Jeder sitzt auf einem eigenen Stuhl, zwischen einigen Stühlen stehen kleine Tische mit Getränken. © Stadt Paderborn
Soziale Teilhabe in Zeiten der Digitalisierung: DigiLog der Stadt Paderborn am 27. April 2022

Die Stadt Paderborn informiert die Bürger*innen in einer Veranstaltungsreihe über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Dazu hat sie das digitale Format „DigiLog“ entwickelt: In Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen werden aktuelle Themen auf die Perspektive der Bürger:innen heruntergebrochen. Vertr.-Prof. Dr. Bastian Pelka erklärte im „Digilog“ am 27.4. das Thema „digitale Teilhabe“ und stellte sich den Fragen der Bürger:innen.

Das Format „Digilog“ wurde in der Pandemie entwickelt: Expert*innen und Verantwortliche aus der Stadt erklären, was Digitalisierung konkret für die Stadt Paderborn, die Stadtgesellschaft, Unternehmen und die hier lebenden Menschen bedeutet. Der Digilog wird live auf Youtube gestreamt und lädt Bürger*innen ein, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Bastian Pelka stellt in seinem Vortrag die Begriffe Teilhabe, Digitalisierung und digitale Teilhabe vor und zeichnete Wege auf, diese konkret in Paderborn umzusetzen. In der anschließenden Diskussion nahmen Vertreter*innen städtischer Initiativen dazu Stellung.

Die Veranstaltung wurde live in Gebärdensprache übersetzt. Nähere Informationen sind auf der Homeepage von Digitale Heimat PB zu finden.

Links

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.