Zum Inhalt

Fakultät begrüßt zum 1. September 2022 Frau Prof. Dr. Janin Brandenburg

-
in
  • Startseite
  • Personen
  • Fachgebiete
Foto von Prof. Dr. Brandenburg © Lara Witthaut​/​Fotoatelier Ostermann

Frau Prof. Dr. Janin Brandenburg tritt an der Fakultät Rehabilitationswissenschaften die Professur Partizipation bei Beeinträchtigungen des Lernens zum Wintersemester 22/23 an.

Frau Dr. Janin Brandenburg kommt von der Universität Hildesheim, wo sie am Institut für Psychologie in der Abteilung Pädagogische Psychologie und Diagnostik tätig war. Zuvor war sie zehn Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Bildungs­forschung und Bildungsinformation (DIPF) in der Abteilung Bildung und Entwicklung beschäftigt. In der Zeit hat sie 2016 ihre Dissertation zum Thema Kognitive Funktionsdiagnostik bei Lese-Rechtschreibstörungen verfasst.

Frau Brandenburg hat im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit vielfältige Erfahrungen in Forschungsvorhaben sammeln können. So ist sie seit Juni diesen Jahres Co-Leitung des DFG-Projektes „Can teachers identify student’s internalising problem behaviour? Accuracy, moderators and modifability“, das sie gemeinsam mit Kolleginnen aus Gießen und Frankfurt eingeworben hat. Seit November 2019 ist sie ebenfalls in der Funktion der Co-Leitung an dem Forschungsprojekt „Risiken und Auswirkungen von Lernschwierigkeiten bis ins frühe Erwachsenenalter“ (Rabe 2) beteiligt.

Janin Brandenburg hat an der Justus-Liebig-Universität Gießen das Studium der Psychologie absolviert. Bereits im Studium konnte Frau Brandenburg ihre wissenschaftliche Expertise zum Themengebiet Lernschwierigkeiten erfolgreich aufbauen.

Die Forschungsschwerpunkte von Frau Brandenburg liegen in der Erforschung der Ursachen und Folgen von Lernschwierigkeiten insbesondere im Lesen und Rechtschreiben und in der Entwicklung von Professionalisierungsmaßnahmen für pädagogische Fachkräfte mit dem Ziel, die Diagnostik und schulische Unterstützung von Kindern mit Lernschwierigkeiten zu verbessern. An der TU Dortmund wird Frau Brandenburg ihre Forschungstätigkeiten auf dem Gebiet der kognitiven und sozio-emotionalen Determinanten des Lernerfolgs, der Bewältigung von Lernschwierigkeiten sowie zur Professionalisierung von Lehrkräften im Umgang mit Lernschwierigkeiten fortsetzen.

Die zahlreichen Veröffentlichungen von Frau Prof. Dr. Brandenburg können auf ihrem Fachgebiets-Profil abgerufen werden.

Frau Brandenburg ist Mitglied der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs).

Frau Brandenburg freut sich auf ihre Aufgaben an der TU Dortmund, hat mit der Annahme der Professur ihren Wohnort gewechselt und lebt nun am Rande des Ruhrgebiets.

Zum Fachgebiet Partizipiation bei Beeinträchtigung des Lernens

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.