Zum Inhalt

Inklusionsorientierter Methodenkatalog als erste Publikation der TU Dortmund auf PUBLISSO veröffentlicht

-
in
  • Startseite
  • Projektstudium
Bild auf dem mehrere Wörter zu einer Wortwolke zusammengefasst sind. Diese Wörter beschreiben den Methodenkatalog. © Teresa Sartor​/​TU Dortmund

Der Methodenkatalog von Anne Pferdekämper-Schmidt, Teresa Sartor, Leevke Wilkens und Jana York ist die erste Veröffentlichung der TU auf PUBLISSO.

Der Inklusionsorientiert Lehren und Lernen – Methodenkatalog für den Hochschulkontext ist kein klassisches Buch: Er wurde im Rahmen des Projektstudiums der Fakultät Rehabilitationswissenschaften der Technischen Universität Dortmund entwickelt und über mehrere Studienjahre in Tutorien erprobt. Nun wurde er als erste Publikation an der TU Dortmund auf PUBLISSO veröffentlicht.

Der Methodenkatalog ist eine Hilfestellung für alle Lehrenden, Trainer*innen und Tutor*innen in jeglichen Lehr-Lern-Szenarien, um für alle Teilnehmenden eine inklusive Lernsituation zu ermöglichen und heterogenen Lerngruppen gerecht zu werden. Lehrende werden für eine inklusive Lehre sensibilisiert und darin unterstützt und motiviert, ihre Lehr-Lern-Settings inklusionsorientiert zu entwickeln.
 

Webbasiert, Barrierefrei und Open Access
Mit PUBLISSO lassen sich webbasiert und barrierefrei verschiedene Textformate publizieren: Zeitschriften, Serien, künftig auch Konferenzbeiträge sowie Bücher in Form von sogenannten „Living Handbooks“: Hier ist eine kapitelweise Publikation möglich, so dass auch nach dem Erscheinen Ergänzungen vorgenommen werden können, z. B. wenn sich neue Erkenntnisse ergeben haben. Alle Publikationen erscheinen Open Access unter einer CC-Lizenz, bei der Veröffentlichung wird zusätzlich automatisiert ein PDF erzeugt.
 

Zitation:
Pferdekämper-Schmidt, A., Sartor, T., Wilkens, L., & York, J. (2022). Inklusionsorientiert Lehren und Lernen - Methodenkatalog für den Hochschulkontext. Technische Universität Dortmund. https://doi.org/10.17877/DE290PB2-0

Blogeintrag der Universitätsbibliothek Dortmund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.