Zum Inhalt

Neue Juniorprofessur Inklusion und Ar­beit: Psychische Gesundheit an der Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten: Frau Dr. Lena Hünefeld

-
in
  • Startseite
  • Per­so­nen
  • Fachgebiete
Foto von JProf. Dr. Lena Hünefeld © Lena Hünefeld​/​TU Dort­mund

Frau Dr. Lena Hünefeld hat die Junior-Pro­fes­sur Inklusion und Ar­beit: Psychische Gesundheit an der Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten übernommen und wird ab Som­mer­se­mes­ter 2021 die Lehre in den Stu­di­en­gän­gen der Fakultät bereichern.

Frau Dr. Hünefeld wurde zeitgleich mit der Übernahme der Juniorprofessur an die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dort­mund berufen. Durch diese Ver­bin­dung kann die Fakultät mit der Bundesanstalt ih­re gemeinsame For­schungs­ko­ope­ra­ti­on ausbauen und stär­ken.

Die wis­sen­schaft­lichen Arbeiten von Frau Hünefeld beschäftigen sich mit dem Wandel der Ar­beit und den damit einhergehenden gesundheitlichen He­raus­for­de­run­gen. Die damit verknüpften Fragestellungen und Probleme sind derzeit aktueller denn je. Insbesondere vor dem Hintergrund der di­gi­ta­len Veränderungen steht die Ge­sell­schaft vor großen He­raus­for­de­run­gen.

Frau Hünefeld ist bereits seit 2014 wis­sen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin bei der BAuA und hat dort seit 2017 die stell­ver­tre­ten­de Leitung für die Gruppe 1.2 „Arbeitsweltberichterstattung“ übertragen bekommen. Frau Dr. Hünefeld hat zwischen 2011 und 2014 an der Goethe Uni­ver­si­tät in Frankfurt mit dem The­ma „Die Arbeitswelt als gesundheitliche Her­aus­for­de­rung. Ar­beits­be­din­gungen als Einflussfaktoren auf den Gesundheitszustand und das Gesundheitsverhalten von Angestellten in Deutsch­land.“ promoviert. Davor war sie als wis­sen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin an der RWTH Aachen Uni­ver­sity am Institut für So­zio­lo­gie im Bereich der Gender- und Lebenslaufforschung tätig. Frau Hünefeld hat auch an der RWTH Aachen Uni­ver­sity das Stu­di­um der So­zio­lo­gie, Psy­cho­lo­gie und Deut­schen Philologie absolviert.

Ihre For­schungs­schwer­punkte liegen in den The­men Psychische Gesundheit, Ar­beits­be­din­gungen/-belastungen im Wandel, atypische/be­son­de­re Beschäftigungsverhältnisse, Diversity, soziale und gesundheitliche Ungleichheit.

Die Ver­öf­fent­lichun­gen von Lena Hünefeld kön­nen auf ResearchGate abgerufen wer­den.

In ihrer Freizeit geht Frau Hünefeld sehr gerne mit ihrem Hund Mickey spazieren.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.