Zum Inhalt
Wo studieren?

Unsere Partneruniversitäten

Die Fakultät Rehabilitationswissenschaften hat insgesamt 11 Kooperations­verträge mit Universitäten in 9 Ländern Europas und der Schweiz für den Bereich Rehabilitations­pädagogik und sonderpädagogische Förderung. Es stehen, abhängig von den einzelnen Universitäten, unterschiedlich viele Plätze für Studierende der Fakultät zur Verfügung.

Informieren Sie sich gerne über die einzelnen Partnerstädte, die Erfahrungen von Studierenden aus vergangenen Semestern und das Studienangebot der Partnerfakultäten. Für die weitere Planung können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Europäische Flaggen © Yuri Bizgaimer​/​Adobe Stock
Partneruniversitäten
Land
Fakultät
Bachelor
Master
Unterrichts-sprache(n)
Abweichende Semesterzeiten
zusätzl. Infos
University of Birmingham
Großbritannien Special Needs Education ja nein Englisch kaum nur im Wintersemester
möglich
Rijksuniversiteit Groningen
Niederlande Educational Sciences/
Special Education
ja ja Englisch
Niederländisch
WiSe: September
SoSe: Februar
 
NTNU Trondheim
Norwegen Education Science
ja
ja
Norwegisch, Englisch
WiSe: August-Dezember
SoSe: Januar-Juni
 
Hochschule für Sonderpädagogik Warschau
Polen
Special Education
ja
ja
Polnisch, Englisch, (Deutsch)
kaum
 
Fachhochschule Nordwestschweiz Schweiz Sonderpädagogik nein ja Deutsch kaum nur für Studierende aus dem MA Lehramt sonderpädagogische Förderung
Comenius University Bratislava Slowakei Special Education ja ja Englisch,
Slowakisch
WiSe: September-Dezember
SoSe: Februar-April
 
von den Semesterzeiten abweichende Prüfungszeiträume
Universität Ljubljana
Slowenien
Educational Sciences/ Teacher Training
ja
ja
Slowenisch, Englisch
WiSe: kaum
SoSe: Februar-Mai
 
Universidad Complutense de Madrid Spanien Education Sciences ja ja Spanisch, Englisch WiSe: September- Februar
SoSe: Februar-Juni
 
Universidad de Sevilla
Spanien
Education Sciences
ja
ja
Spanisch
WiSe: September-Januar
SoSe: Februar-Juli
Nachweis über B2 Sprachniveau notwendig
Karls-Universität Prag
Tschechien
Department of Special Education
ja
ja
Englisch, Tschechisch
WiSe: Ende September- Februar
SoSe: Februar-Juli
Im Wintersemester werden mehr Veranstaltungen auf Englisch angeboten.
Eötvös Lórand Universität Budapest
Ungarn
Special Education
ja
ja
Ungarisch, Englisch, Deutsch
WiSe: September-Januar
SoSe: Februar-Juli
Video mit Impressionen
Zum Seitenanfang

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.